DE EN
 
 

Airbus Innovations

Airbus Innovations lässt E-Flugzeuge steigen. Das Exponat macht die Luftfahrt von übermorgen schon heute erlebbar.

Kennen Sie ZEHST? Zero Emission High Speed Transport ist das Topthema der Luftfahrtbranche. Das Luft- und Raumfahrtunternehmen EADS (heute Airbus) hat ein eigenes Tochterunternehmen mit Schwerpunkt Elektroflugzeuge gegründet. VoltAir. Und für genau die haben wir 2011 ein Exponat aus zwei Modellen und einer Multimedia-Installation entworfen und realisiert. Name der Flugzeugreihe ist E-Fan. 2014 ist der Prototyp erfolgreich abgehoben, 2017 wird wohl das erste rein elektrisch angetriebene Serienflugzeug seinen Dienst aufnehmen. ZEHST will aber noch höher hinaus: Die gleichnamige Studie beschreibt ein vierfach überschallschnelles Passagierflugzeug, das ab den 2050er Jahren ohne negative Treibhausgasbilanz verkehren soll. Visionär. Ambitioniert. Großartig. Und ein Paradebeispiel für die Übernahme gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung. Ein Projekt, das technische Perfektion und Ästhetik mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verbindet. Das fordert unsere ganze Handwerkskunst und digitale Finesse.

Konzeption

Große Ideen für große Anforderungen von großartigen Auftraggebern – so lässt sich unser Konzept-Kickoff beschreiben. Gemeinsam kamen wir schnell auf den Punkt: Das Exponat musste haptisch und digital sein, integriert und perfekt im Zusammenspiel. Der kleine, bereits reale VoltAir und das große, geplante Passagierflugzeug ZEHST bekamen durch die Multimedia-Installation die inhaltliche Klammer, die es dem den Betrachtern leicht machte das große Ganze zu verstehen. Damit wie sie auch emotional mit auf die Reise in die Luftfahrt von übermorgen nehmen konnten, mussten wir die Hintergründe und Inhalte verständlich und spannend vermitteln: Wir wählten ein Storytellingformat, das fließend war und ganzheitlich. Das Einzelne wurde thematisiert, aber der Kontext nie aus dem Auge verloren. Diese inhaltliche und räumliche Tiefe lässt den Betrachter Eintauchen in das Erlebnis „Grünes Fliegen“.

Entwicklung

Der maßstabsgetreue Bau und die Entwicklung der Digitalinhalte für den VoltAir und das geplante Passagierflugzeug erforderten Fingerspitzengengefühl. Mit Hirn, Herz und Hand entwickelten wir eine Verbindung zwischen analogen Modellen , und digitaler Umwelt, die bruchlos funktioniert. leuchtend veranschaulichten Triebwerke und digitaler Umwelt, die bruchlos funktioniert. Die Grenzen zwischen Hardware und Software sind fließend, Lichteffekte veranschaulichen das Konzept nach dem die Triebwerke zusammenarbeiten. dDie Besucher werden von der Anordnung ins Geschehen hinein getragen – ohne Berührungsängste vor der Technik zu empfinden. Vielmehr laden die Dimension der Gesamtinstallation und die interaktiven Bildschirme ausdrücklich ein, die Grenzen zu überwinden zwischen dem Hier und Heute und dem morgen und übermorgen. Unser Fazit: Das ist der Stoff, aus dem Exponats-Erfolgsgeschichten sind.

Umsetzung

Die Premiere des Exponats in Le Bourget 2011 war ein voller Erfolg. Seitdem ist es weltweit auf Messen oder in den Showrooms des Konzerns ausgestellt. Es wird dem Anspruch des Weltunternehmens EADS, der heutigen Airbus gerecht: hat Substanz, ist extrem ambitioniert und verdeutlicht die Vision im Kleinen und im Großen. Genauso wie die Verpflichtung, die Themen Nachhaltigkeit und Emissionsreduzierung aktiv voranzutreiben. Für die Betrachter erschließt sich das „Grüne Fliegen“ auf bisher nicht gekannte Art und Weise. Inhaltlich, haptisch und emotional. Es scheint fast, als könnte er heute schon einsteigen in die E-Flugzeuge von übermorgen. Das war dem Auftraggeber und uns wichtig bei diesem Projekt: bleibende Eindrücke für ein nachhaltiges Thema.

Kunde
Airbus Innovations
Zeitraum
2011
Fotos
Lisa Ködel